Das Reisemobil & Caravaning Portal

Hotline: +49 (0)8142 506721

Menü

Ganz hyggelig reisen wir heute mit dem Wohnmobil durch Dänemark. Hyggelig steht im Dänischen nicht für die Bergwelt des kleinen Landes, die ohnehin recht überschaubar ist, sondern vielmehr für ein Lebensgefühl. Wenn der Däne von hyggelig redet, dann meint er eine gewisse Gemütlichkeit.
Gemütlich und entspannt lässt sich Dänemark sehr gut mit dem Wohnmobil erkunden. Zu sehen gibt es unterwegs vor allen Dingen Natur, Küste, Strände, das Meer, Architektur, interessante

Städte und Geschichte. Nur mit Bergen wird es – wie gesagt – etwas eng, aber dazu später mehr.

 

Dnenlandschaft an der NordseeDas erste Highlight während einer Rundreise befindet sich im Südwesten des Landes und grenzt direkt an die Insel Sylt. Die Insel Rømø, die übrigens auch von Sylt aus mit einer Fähre zu erreichen ist, bietet einen endlos scheinenden Strand, der zudem mit dem Wohnmobil befahren werden kann. Er verlockt sogar dazu, dort übernachten zu wollen. Doch ich kann aus eigener Erfahrung versichern, dass dies keine gute Idee ist und ein Loch in die Urlaubskasse reißen kann, um die örtlichen Ordnungsbehörden mit einer unfreiwilligen Spende zu unterstützen. Auch sollte man natürlich gut aufpassen, welche Strandabschnitte man befährt. Schon manch einer musste mit fremder Hilfe aus dem Sand geborgen werden.

Auf dem Festland reist es sich wunderbar entlang der Nordseeküste. Die kleine Altstadt von Ribe gehört zur ältesten Stadt des Landes und auf jeden Fall einen kurzen, gemütlichen Spaziergang wert. In Esbjerg wiederum hält man es so, wie die riesige Kunstskulptur es vormacht. Der Mensch am Meer, so der Name einer Skulpturengruppe. Sie stellt vier übergroße Menschen dar, die weit auf das Meer hinausblicken.

Der Mann am Meer in Esbjerg

 

Weiter nördlich erreichen wir einen Fjord und wer sich jetzt auf einen tief eingeschnittenen Fjord norwegischer Bauart freut, der wird etwas überrascht sein. Es fehlt uns immer noch die dafür notwendige Bergkulisse. Der Ringkøbing Fjord ist vielmehr ein See, der durch die Holmsland-Klit-Nehrung von der Nordsee abgetrennt ist. Am Nordufer des Sees befindet sich die gleichnamige Ortschaft Ringkøbing, in der man mit dem Wohnmobil wunderbar am Yachthafen übernachten kann. Übrigens so, wie in vielen dänischen Küstenstädten. Das Stichwort hierfür heißt Marina.

Eine wunderbare Dünenlandschaft erwartet uns auf der weiteren Fahrt gen Norden. Kein Wunder, dass sie als Nationalpark Thy im Jahr 2008 unter Schutz gestellt wurde. Für Ornithologen ein wahres Eldorado, zahlreiche Vogelarten sind hier anzutreffen, doch auch andere Tiere haben diesen Nationalpark für sich entdeckt. Im Jahr 2012 konnte ein Wolf nachgewiesen werden, der vermutlich in Sachsen geboren wurde und sich bis hier in den Norden verirrte. Es war übrigens der erste Wolf auf dänischem Gebiet nach über 200 Jahren.


Nachdem wir Hirtshals passieren, wo die Fähren nach Norwegen ablegen, gelangen wir zum nördlichsten Punkt Dänemarks – nach Skagen. Dort treffen Nordsee und Ostsee aufeinander, was man bei entsprechender Wetterlage sogar ziemlich gut erkennen kann.

Der Eisberg befindet sich am Hafen von Aarhus
Auf der Ostseite von Jütland reisen wir nun südwärts und blicken über das Kattegatt hinweg. Ein besonderes Augenmerk sollten wir auf Aarhus legen. Die Stadt an der Ostsee ist Europäische Kulturhauptstadt 2017 und besticht nicht nur mit Kunst und Kultur, sondern auch mit faszinierender Architektur, wie der sogenannte Eisberg – ein Wohnblock – im neu gestalteten Hafenviertel beweist.


Apropos Berge, da war ja noch was. Südlich von Aarhus gelangt man nach einer kurzen Fahrt auf der Autobahn zum Møllehøj, dem höchsten Punkt des Landes. Er ist satte 170 Meter hoch und bildet zusammen mit anderen kleineren Gipfel eine gemütliche Landschaft mit sanften Hügel. Es ist also sowohl hyggelig als auch hügelig.

Viel Spaß auf der kleinen Reise rund um Jütland, dem dänischen Festland. Bei Kolding lohnt sich natürlich noch der Abstecher auf die Inseln Fyn, Falster und Seeland, wo wir Hans-Christian Andersen in Odense treffen und natürlich die Hauptstadt Kopenhagen kennenlernen. Aber das lassen wir uns für ein anderes Mal.


Bis dahin empfehle ich einen Blick in meine Reiseführer Aarhus (www.dieweltenbummler.de) und Wohnmobiltouren durch Dänemark (www.dieweltenbummler.de).

Ejer Berge in DänemarkRapsfeld in Dnemarkstrand rm

Stellplatz in Ringkbing

anzeigen