Das Stellplatz-, Campingplatz- und Caravaning Portal

Hotline: +49 (0)8142 506721

in regelmäßigen Abständen wird an dieser Stelle ein kurzer Artikel über interessante Reiseziele, spezielle Ausflugsmöglichkeiten und hilfreiche Travel Tips veröffentlicht.
Wenn ich mich vorstellen darf?
Ich reagiere auf den Namen Michael Moll und bin Autor von mittlerweile fast 70 Reiseführern.
Die Bandbreite reicht von Wanderführern über Fahrradreiseführern bis hin zu Reiseführern für Wohnmobiltouristen mit den Zielen Schweden, Dänemark, Südtirol, Schweiz, England, Schottland und vielen weiteren.
Manch einer wird mich vielleicht schon persönlich kennengelernt haben, denn ich präsentiere von meinen Reisen unterhaltsame Multimedia-Vorträge in ganz Deutschland und betreibe zusammen mit meiner Frau den selber gebauten Wohnmobilstellplatz in Nordkirchen, nur 600 Meter vom dortigen Barockschloss entfernt. Und an manchen lauen Sommerabenden halte ich die Vorträge sogar bei uns auf dem Platz und würde mich freuen, wenn wir uns dort einmal sehen werden.
Mehr über mich gibt es natürlich auch im Netz unter www.dieweltenbummler.de

Viele Grüße und immer eine sichere Fahrt auf tollen Reisen wünscht
Michael Moll

Für mich als Ruhrgebietler liegt die Region des Niederrheins gleich vor der Tür.

Eine ebene Landschaft auf der anderen Rheinseite, die zu Radtouren und auch Wanderungen einlädt. Ideal, um mal mit dem Wohnmobil ein Wochenende dort zu verbringen. Genauso haben meine Frau und ich das vor kurzer Zeit mal wieder gemacht.

wohnmobilstellplatz in wachtendonk

Schon oft waren wir natürlich am Niederrhein unterwegs und wir erinnern uns gerne zurück an die völlig ruhige Nacht in unserem VW-Bus auf dem Wohnmobilstellplatz in Schenkenschanz. Der Stellplatz besteht eigentlich nur aus einem kleinen Parkplatz. Und Schenkenschanz? Das ist eines der drolligsten Dörfer, die man sich vorstellen kann. Es gehört zu Kleve, befindet sich aber mitten in einem Naturschutz- und Überschwemmungsgebiet des Rheins. Doch die besiedelte Fläche befindet sich etwas erhöht und ist mit einer Hochwasserschutzmauer umgeben. Das wirkt beinahe so wie ein mittelalterliches Städtchen. Heute gibt es aber nur noch selten so ein Hochwasser, dass der Ort komplett vom Rhein umschlossen ist. Für Wohnmobilfahrer ist das zudem besser so, denn der Stellplatz befindet sich außerhalb der Schutzmauer.

Aber das war damals. Dieses Mal reisten wir etwas weiter südlich und weniger am Rhein, sondern mehr an der niederländischen Grenze entlang. Wir übernachteten in Wachtendonk auf dem kleinen, kommunalen Stellplatz direkt an der Nette. Der Platz bietet neben einer Ver- und Entsorgung nicht allzu viel. Aber vor allen Dingen Ruhe, und das direkt am Rande der Altstadt. Das ist doch was.

weiter...

orkney shetland1In den letzten Jahren hat sich Schottland zu einem sehr beliebten Reiseziel für Wohnmobilfahrer entwickelt. Im Jahr 2016 erschien im Bruckmann-Verlag mein Reiseführer (www.dieweltenbummler.de ) zu diesem Thema, der wegen der großen Nachfrage schon bald in die zweite Auflage ging. Auch meine beiden sehr ausführlichen Reiseberichte auf meiner Homepage wurden schon mehrere hundert Mal als pdf-Datei erwünscht. In manchen Wochen dachte ich schon, dass es in Schottland sehr voll werden würde. Dem ist natürlich nicht so und außerdem gibt es auch noch in Schottland abgelegene Ecken, die nur von wenigen deutschen Wohnmobilfahrern angesteuert werden.
Das liegt ganz sicher nicht an der Attraktivität, denn die ist mehr als gegeben, sondern vielmehr an dem Zeitaufwand, den man mitbringen muss, um die Inselgruppen der Orkneys- und der Shetland-Inseln zu bereisen. Immerhin liegen zumindest die Shetlands weit draußen in der Nordsee. Doch auch für die Orkney-Inseln muss man immerhin bis zur Nordspitze Großbritanniens fahren.

weiter...

dummy

Heute126
Gestern4783
Diese Woche8870
Dieser Monat103785
Gesamt1081957